Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Mit Hilfe eines Cookies kann so nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook aufgenommen und verbessert werden können. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme zu

Ganz schön angespannt: Das Verhältnis zwischen den Fahrern von Lkw und Pkw ist oftmals mehr rot als rosa. Streitthemen sind zum Beispiel rasante Überholmanöver, Parkplatzmangel und das Verhalten auf dem Beschleunigungsstreifen.

Lkw und Pkw – Im Gespräch mit Reinhard und Matthias

Auf einem Rastplatz in der Nähe von Münster haben wir für Stories from the Tanke mit den Berufskraftfahrern Reinhard und Matthias gesprochen. Beide sitzen seit mehr als 20 Jahren hinterm Steuer ihrer 40-Tonner. Europas Straßen sind ihr zweites Zuhause geworden. Es herrscht Aufbruchsstimmung. Bald müssen die beiden weiterfahren. Der Termindruck ist ihr ständiger Begleiter. Trotzdem nehmen sie sich noch etwas Zeit, um mit uns über ihre Erlebnisse mit Autofahrern zu reden.

40 Tonnen ausgebremst

Reinhard und Matthias haben einiges zu erzählen. „Viele Autofahrer drängeln oder blenden sogar auf, wenn ich einen langsameren Lkw überhole. Geduld haben sie bei uns überhaupt nicht. Mir passiert es übrigens ständig, dass Autofahrer mich überholen, sich knapp vor mich setzen und plötzlich stark auf die Bremse treten, weil sie die Ausfahrt verlassen müssen“, berichtet uns Matthias, der einige Unfälle nur knapp verhindern konnte. „Ja gut, wir haben mehr Bremsen, aber wer 40 Tonnen zum Stehen bringen will, muss das Bremspedal auch ganz schön durchtreten. Werden wir dann auch noch abrupt ausgebremst, kommt es schnell zu schweren Unfälle, über die man regelmäßig lesen kann“, ergänzt Reinhard.

Kampf um die Parkplätze an Raststätten

Matthias verabschiedet sich von uns – er muss weiterfahren, wenn er rechtzeitig an seinem Zielort ankommen will. Während wir uns weiter mit Reinhard unterhalten, hält ein Pkw direkt neben uns – auf dem Lkw-Parkplatz. Reinhard zuckt mit den Schultern: „Jetzt geht’s ja noch. Aber abends ist das schon ein Problem, wenn Pkw unsere Plätze blockieren. Es gibt einfach nicht genug Parkplätze für uns Lkw-Fahrer. Wenn ich dann freundlich frage, ob sie wegfahren können, werde ich oftmals noch angeschnauzt. Aber wo soll ich denn hin?“ Der Kampf um die Lkw-Parkplätze auf deutschen Rastplätzen ist längst auch ein mediales Thema. Bundesweit fehlen rund 14.000 Parkplätze.

Auf dem Beschleunigungsstreifen

In der Zwischenzeit hat Matthias mit seinem Lkw die Rastplatzausfahrt erreicht. Zusammen mit Reinhard beobachten wir, wie er den Parkplatz verlässt. Auf dem Beschleunigungsstreifen muss er einen Moment warten, bis die rechte Spur frei ist. „Das interessiert viele Autofahrer nicht, wenn wir warten müssen“, kommentiert Reinhard emotionslos. Gegenseitige Vorwürfe bringen in seinen Augen trotzdem nichts: „Wir müssen einfach alle mehr Rücksicht aufeinander nehmen.“

 

Übrigens haben wir mit Reinhard und Matthias auch über die Gemeinschaft unter Lkw-Fahrern gesprochen. Aber das ist ein anderes Thema. Mehr dazu erfahrt ihr dann im nächsten Beitrag.